Wir machen Sie fit für kommunikative Herausforderungen

Training & Schulungen

Mit unseren Seminaren und Workshops zu Spezialthemen bereiten wir Führungs- und Fachkräfte bei unseren Auftraggebern auf besondere Kommunikationsaufgaben vor. Die PRofile-Trainings und Schulungen werden stets maßgeschneidert auf die aktuell vorliegenden Anforderungen hin entwickelt und können in unterschiedlichen Formaten sowohl als Inhouse-Veranstaltung als auch an externen Schulungsorten gebucht werden. Für Informationsveranstaltungen, Kongresse oder Diskussionsrunden bieten wir darüber hinaus qualifizierte Unterstützung bei der Moderation an.

Krisentraining I - In Krisensituationen richtig handeln und kommunizieren

Kurzbeschreibung

Mit speziellem Fokus auf die Rahmenbedingungen eines Krankenhauses vermittelt das Seminar Einsichten in die Auslöser und Abläufe einer Organisationskrise. Es verdeutlicht, welche Reaktionsstrategien in welchen Krisensituationen angebracht sind. Im Rahmen realitätsnaher Szenarien und Rollen trainieren die Teilnehmer die organisatorischen und kommunikativen Erfordernisse in unterschiedlichen Krisenphasen.

Die Übungsszenarien werden konkret auf die realen Risiken und strukturellen Anforderungen der Teilnehmerrunde ausgerichtet.
Als Inhouse-Seminar können auch logistische Anforderungen vor Ort berücksichtigt und reale Partner in die Rollenspiele einbezogen werden.

Zielgruppe & Trainingsziele

Das Training richtet sich an Geschäftsführungen und Führungskräfte aus Medizin, Pflege und Verwaltung sowie Verantwortliche für Unternehmenskommunikation in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die Teilnehmer setzen sich methodisch und praktisch mit strategischem Management und Kommunikation im Vorfeld und Verlauf von Krisensituationen auseinander, um

  • drohende Krisen bzw. eine Verschärfung latenter Krisen abzuwenden
  • Skandalisierungstendenzen in der Medienberichterstattung entgegenzutreten
  • die gute Reputation des eigenen Unternehmens nachhaltig zu schützen

Struktur

Programm des eintägigen Seminars mit integriertem Kommunikationsworkshop

 

Krisenmanagement
Welche Instrumente und Strategien kann ein Krankenhaus nutzen?

 

Krisenkommunikation
Wie kann die Mediendebatte im Notfall bzw. in einer Krise positiv beeinflusst werden, um die Reputation zu schützen?

 

Professioneller Umgang mit Medien in Krisensituationen
Kommunizieren unter Zeitdruck bzw. bei unsicherer Informationslage: verbale und nonverbale Strategien und Techniken

 

Workshop mit realitätsnahem Übungsszenarios
In der Krise glaubwürdig und überzeugend zu den Medien sprechen:
Statement vor der Kamera, Telefoninterview, Pressegespräch/-konferenz

Referenten

team_image
Geschäftsführerin

Martina Müller-Keitel

Krisentraining II - Stresstest "Krisenmanagement & Krisenkommunikation auf dem Prüfstand"

Kurzbeschreibung

Ihr Unternehmen hat ein Krisenmanagement-Handbuch für den Fall der Fälle ausgearbeitet. In der Schublade liegen auch Konzepte und Checklisten für die Krisenkommunikation, die Ihnen bei besonderen Vorkommnissen Orientierung im Dialog mit Ihren relevanten Shareholdern und im Umgang mit den Medienvertretern geben sollen. So weit, so gut!

Krisensituationen kommen typischerweise unerwartet und verlangen Entscheidungs- und Handlungskompetenzen, die nicht zur Routine Ihres Geschäftsalltags gehören. Wenn es darum geht, Krisenkonzepte unter Zeitdruck und auf Basis unvollständiger Informationen erfolgreich umzusetzen, gibt es zum systematischen Üben dieser komplexen „Stress“-Situation keine Alternative.

Zielgruppe & Trainingsziele

Im Stresstest kommen die Teilnehmer bereits etablierter Krisenstäbe von Organisationen zum Einsatz. Auf den Prüfstand gestellt werden:

  • die Einsatzfähigkeit, Zusammenarbeit und Schnelligkeit des Krisenteams
  • die Führung und Koordination durch den Leiter des Krisenstabs
  • die funktionale Aufgaben- und Rollenverteilung unter den Akteuren
  • die Ursachenanalyse- und Strategiefindungskompetenzen
  • die operative Bewältigung der Krisensituation
  • die Definition geeigneter rhetorischer Krisenbotschaften
  • die Interaktion mit externen Experten und Partnern
  • das Monitoring und Dokumentation des Krisenverlauf
  • das Erkennen und Nutzen geeigneter Exitstrategien

Struktur

Der Stresstest wird in enger Abstimmung mit den Organisationsverantwortlichen maßgeschneidert konzipiert. Eine fundierte Analyse und Auswertung bereits vorhandener Konzepte, Verfahrensanweisungen und Checklisten fließen in den spezifischen Aufbau der Übung ein. Die Teilnehmer werden erst am Trainingstag mit dem konkrete Übungsszenario konfrontiert und können ihre Entscheidungs-, Handlungs- und Kommunikationskompetenzen somit quasi unter Realbedingungen erproben und perfektionieren.

 

An den Stresstest schließt sich eine Evaluierung der vorhandenen Konzepte und ggf. deren Weiterentwicklung bzw. Anpassung an. Eventuellen Schwachstellen auf organisatorischer Ebene und individueller Weiterqualifizierungsbedarf kann gezielt begegnet werden.

Referenten

team_image
Geschäftsführerin

Martina Müller-Keitel

Schreibwerkstatt

Kurzbeschreibung

Redakteure arbeiten unter Zeitdruck, sind überflutet von Meldungen und ärgern sich oft über schlechte Texte. Konsequenz: Gut gemeinte Pressemitteilungen landen schnell im Papierkorb. Das muss nicht sein: Der Journalist Ingo Leipner übt mit Ihnen, attraktive Texte zu schreiben, die Redakteure überzeugen – und in Off- und Online-Medien ihre Position sichtbar machen.

In seiner journalistischen Schreibwerkstatt stehen viele Texte auf dem Prüfstand. Das geschieht gemeinsam mit den Teilnehmern, die selbst zur Tastatur greifen.

Zielgruppe & Trainingsziele

Die Teilnehmer erkennen sprachliche Probleme und entschärfen sie schnell, indem sie Kriterien für einen flüssigen Schreibstil entwickeln. Sie lernen Sprache professionell und gezielt einzusetzen – für Print- und Online-Medien.

Dieses Seminar ist interessant für Menschen, die Öffentlichkeitsarbeit machen, sei es im Verein, einer Partei oder Bürgerinitiative. Wer eine eigene Website oder einen Blog betreibt, profitiert ebenfalls von Tipps und Tricks, die aus jahrelanger journalistischer Praxis kommen. Auch Profis sind von diesem Format begeistert, weil es alte Kenntnisse und Fähigkeiten auffrischt.

Struktur

Die Schreibwerkstatt hat folgende Module:

 

Modul 1: Sensibilisierung
An einem konkreten Textbeispiel diskutieren die Teilnehmer ein sprachliches Problem, z. B. Passiv-Formulierungen oder Nominalstil

 

Modul 2: Gruppen- oder Einzelarbeit
Die Teilnehmer arbeiten an einer besseren Version des vorgegebenen Textes. Zwei Lösungen werden anschließend auf einem Datenstick gespeichert und mit einem Beamer an die Wand projiziert (Alternative: Dropbox).

 

Modul 3: Feedback-Schleife
Die Lösungen auf dem Datenstick (oder in der Dropbox) werden im Plenum besprochen und gemeinsam redigiert und optimiert.

 

Modul 4: Fazit
Es folgt eine abschließende Bewertung durch den Dozenten. Ein Referenz-Text wird vorgestellt und wieder mit den Teilnehmern diskutiert.

Referent

team_image
Fachjournalist, Coach

Ingo Leipner